Ihre Suchergebnisse

Werneuchen, Gewerbe am Flugplatz

Alte Hirschfelder Straße, ,
zu Favoriten hinzufügen
442

Eine ausführliche Objektbeschreibung erhalten Sie im beigefügten Exposé. Der Eigentümer, das Land Brandenburg, bietet die Liegenschaft im Rahmen eines Verfahrens zur Einholung von Kaufpreisangeboten zum Kauf an. Der Verkäufer erwartet die Abgabe von Kaufpreisangeboten bis zum 07. Dezember 2017. Entsprechende Hinweise können ebenfalls dem beigefügten Exposé entnommen werden.Angeboten wird der Erwerb der ehemals militärisch genutzte Liegenschaft der Westgruppe der Truppen (WGT) Flugplatz Werneuchen (ohne Rosenparksiedlung), die in der Stadt Werneuchen im Landkreis Barnim belegen ist. Grundsätzlich ist neben dem Erwerb der Gesamtfläche auch ein Erwerb von Teilflächen möglich. Die bei Teilflächenverkäufen ggf. erforderliche Vermessung des Kaufgegenstandes hat durch den Käufer auf dessen Kosten zu erfolgen. Der Kaufgegenstand verfügt über keine durchgängige öffentliche Erschließung. Sowohl bei Gesamtflächenerwerb als auch bei Erwerb von Teilflächen ist die Sicherung der Erschließung in Abhängigkeit von der vorgesehenen Nutzung (bei Teilflächen auch in Abhängigkeit von deren Lage) entsprechend durch den jeweiligen Erwerber im Einvernehmen mit der Stadt und ggf. anliegenden Dritteigentümern zu sichern.
Die Liegenschaft ist bebaut mit verschiedenen Gebäuden und Baulichkeiten sowie Flächenversiegelungen. Die vier auf dem Kaufgegenstand befindlichen ehemaligen Flugzeughallen und das Flugleitgebäude mit Tower stehen unter Denkmalschutz.

Die Stadt Werneuchen ist im Bundesland Brandenburg, im Landkreis Barnim, ca. 15 km nordöstlich von Berlin, gelegen. Zur Stadt Werneuchen gehören die Ortsteile Hirschfelde, Krummensee, Löhme, Schönfeld, Seefeld, Tiefensee, Weesow und Willmersdorf. Bis zur Bundesautobahn A 10 sind es ca. 11 km. Der Flughafen Schönefeld ist ca. 40 km entfernt. Die B 158 verbindet Werneuchen mit dem Berliner Ring im Westen und dem brandenburgischen Umland (Landkreis Barnim mit dem Schiffshebewerk Niederfinow sowie Landkreis Märkisch-Oderland mit dem Kurort Bad Freienwalde) im Osten. 40 km östlich von Werneuchen entfernt liegt im Zuge der B 158 der Grenzübergang Hohenwutzen zur Republik Polen. Werneuchen hat einen Bahnhof an der Wriezener Bahn.

Die vier auf der Liegenschaft befindlichen ehemaligen Flugzeughallen und das Flugleitgebäude mit Tower stehen unter Denkmalschutz. Sämtliche Arbeiten am Denkmal sind mit der unteren Denkmalschutzbehörde des Landkreises Barnim abzustimmen.
Die Liegenschaft wurde vormals militärisch genutzt und kann mit Altlasten und schädlichen Bodenverunreinigungen, Munition, Sprengstoffen sowie sonstigen chemischen und physikalischen Substanzen, von denen gesundheitliche Schäden ausgehen oder welche die Umwelt und Natur beeinträchtigen, belastet sein. Der Erwerber hat ausreichend Gelegenheit zur Besichtigung des Kaufgrundbesitzes und zur Einsichtnahme in vorhandene Gutachten von Sachverständigen über Art und Umfang der Belastungen. Der Verkäufer kann nicht ausschließen, dass auf dem Kaufgrundbesitz Belastungen zu finden sind, die in vorhandenen Gutachten nicht vermerkt sind. Die Verwendbarkeit des Kaufgrundbesitzes zu dem vom Erwerber verfolgten Zweck ist allein Sache des Erwerbers.

Die Abgabefrist endet am 07. Dezember 2017.
 
Die Liegenschaft ist nicht frei zugänglich. Eine Betretungsgenehmigung ist erforderlich. Besichtigungstermine sind ausschließlich in Abstimmung mit dem Verkäufer möglich.
 
Der Verkauf erfolgt über ein Verfahren zur Einholung von Kaufpreisangeboten, d. h. jeder Interessent hat die Möglichkeit, ein entsprechendes Angebot abzugeben. Dazu ist der als Anlage zum Exposé beigefügte Erwerbsantrag auszufüllen. Das schriftliche Angebot ist in einem verschlossenen Umschlag mit dem Vermerk Kaufpreisangebot „Flugplatz Werneuchen – FO 112“ – nicht vor dem 08. Dezember 2017 öffnen – einzureichen bei:
Brandenburgische Boden Gesellschaft für Grundstücksverwaltung und -verwertung mbH
Frau Ulrike Rempel
Am Baruther Tor 12, Haus 134/1
15806 Zossen.
 
Bei dem Angebotsverfahren der im Exposé benannten Liegenschaft handelt es sich um eine für das Land Brandenburg unverbindliche Aufforderung zur Abgabe von Geboten zum Kauf, die nicht den Bestimmungen der VOL/VOB oder einer anderen bindenden Vergabevorschrift unterliegt. Die Veröffentlichung zum beabsichtigten Verkauf erfolgt freibleibend. Ebenso erfolgt die Entgegennahme der Kaufpreisangebote freibleibend. Das Land behält sich die Entscheidung darüber vor, ob und ggf. an wen, in welchem Umfang und zu welchen Bedingungen der Verkauf erfolgt.
 
Die Angaben in diesem Exposé beruhen auf uns zur Verfügung stehenden Informationen. Wir sind bemüht, möglichst vollständige und richtige Angaben zu erhalten, können jedoch keine Haftung für die Richtigkeit und Vollständigkeit übernehmen.
Die Straßenanbindung der Liegenschaft erfolgt im Norden über die Alte Hirschfelder Straße und im Süden über die Reichweinstraße. Des Weiteren besteht eine Nord-Süd-Verbindung über den ehemaligen Taxiway mit der Bezeichnung „Zu den Hangars“. Diese Grundstücke befinden sich mit Ausnahme des Flurstücks 481 (Privateigentum) im Eigentum der Stadt Werneuchen, sind jedoch, mit Ausnahme  der Flurstücke 480 und 484 der Flur 5 in der Gemarkung Werneuchen, nicht öffentlich gewidmet. Die v. g. öffentliche Widmung beschränkt  auf die Anliegergrundstücke Gemarkung Werneuchen, Flur 5, Flurstücke 399, 466 und 485. Innerhalb des von der 1. Änderung des Bebauungsplanes „Eingeschränktes Gewerbegebiet Hangar Werneuchen“ betroffenen Bereiches sind Straßenverkehrsflächen mit der Bezeichnung Planstraße Nordost, Planstraße Süd 1 und 2 sowie Verlängerte Reichweinstraße ausgewiesen, die direkt vom Land Brandenburg an die Stadt Werneuchen veräußert werden.
Bauliche Unterlagen zu den Ver- und Entsorgungsleitungen liegen grundsätzlich nicht vor, so dass zu erwarten ist, dass der überwiegende Teil der technischen Infrastruktur nicht mehr verwendungsfähig und somit komplett erneuerungsbedürftig ist. Für die Medienerschließung sind Erschließungsverträge mit den zuständigen Versorgern abzuschließen.
Eine Ausnahme bilden die hergestellten Erschließungsanlagen innerhalb des Geltungsbereiches der 1. Änderung des Bebauungsplanes „Eingeschränktes Gewerbegebiet Hangar Werneuchen“ (Leitungsverlegung für Elektro, Telekom, Gas, Trinkwasser, Straßenentwässerung, Straßenbeleuchtung sowie Errrichtung einer Trafostation). Diese Flächen sind im Bebauungsplan als mit Geh-, Fahr- und Leitungsrechten zu belastende Flächen sowie als Fläche für Versorgungsanlagen dargestellt. Eine dingliche Sicherung ist noch nicht erfolgt, so dass nicht ausgeschlossen werden kann, dass nach einem Verkauf weiterer Regelungsbedarf besteht, die der Erwerber zu dulden und auf eigene Kosten zu tragen hat.

Dokumente
Adresse: Alte Hirschfelder Straße
Region:
Bundesland/Kreis:
PLZ: 16356
Land: Deutschland
Objekt ID: 20722
Grundstücksgröße: 1.543.094 m2
Verfügbar Ab: nach Vereinbarung
denkmalgeschützt