Ihre Suchergebnisse

Landwirtschaftsgrundstück mit Bebauung in Damelack

Kümmernitzer Weg, ,
zu Favoriten hinzufügen
161

Zum Verkauf steht ein mit einem Rinderstall bebautes, ehemals landwirtschaftlich (gegenwärtig vertragslos) genutztes Grundstück mit einer Größe von 6.730 m² im Landkreis Ostprignitz-Ruppin (OPR – Land Brandenburg) ca. 100 m südöstlich der Ortslage Damelack (300 m vom Zentrum) entfernt, die Zufahrt erfolgt über den Kümmernitzer Weg.
 
Der Zuschnitt des Grundstückes – Gemarkung Damelack, Flur 4, Flurstück 57 – ähnelt einem Trapez mit einer ungefähren Ausdehnung von 125 m in Ost-West- und 50 m in Nord-Süd-Richtung. Es liegt im Außenbereich der Gemeinde Damelack und gliedert sich in 3 Teilflächen:
 
Teilfläche 1 (ca. 2.500 m²) entspricht dem bebauten Bereich und ist durch einen Zaun von insgesamt ca. 250 m Länge gesichert und mit einem Tor verschlossen. Der südliche Verlauf des Zaunes stimmt nicht mit der in gerader Linie verlaufenden Flurstücksgrenze überein.
 
Der ehemalige Rinderstall mit einer Bruttogrundfläche von ca. 620 m² (50,50 m x 12,25 m) hat eine Traufhöhe von ca. 2,75 m. Die Dunglege an seiner Ostseite (17,00 m x 4,00 m) sowie eine abgedeckte frühere Jauchegrube an der Nordseite mit den Maßen 5,00 m x 3,00 m sind jeweils ca. 3 m tief. Die zweckentsprechende Nutzung der Anlage wurde in den 90er-Jahren aufgegeben. Da ein baurechtlicher Nachweis nicht vorliegt, ist davon auszugehen, dass über den Bestandschutz hinaus nur eine privilegierte Nutzung (§ 35 Baugesetzbuch, BauGB) im Außenbereich möglich ist.
 
Die Teilfläche 2 (ca. 500 m²) besteht aus einer Grünlandfläche im Bereich der nordwestlichen Zufahrt außerhalb der Umzäunung, während die Teilfläche 3 (ca. 3.730 m²) aus einer nördlich und östlich belegenen ungepflegten Forstfläche/Holzung besteht.
 
In dem seit 01.07.2001 rechtskräftigen Flächennutzungsplan der Gemeinde Breddin (Fassung der 1. Änderung vom 01.08.2003) sind die Teilflächen 1 und 2 als Flächen für die Landwirtschaft und die Teilfläche 3 als Wald dargestellt. Eine Satzung oder ein Bebauungsplan sind nicht vorhanden. Beurteilungsgrundlage ist § 35 BauGB.

Damelack ist ein Gemeindeteil der Gemeinde Breddin im Amt Neustadt (Dosse) und befindet sich im östlichsten Teil des Landkreises Ostprignitz – Ruppin mit der Kreisstadt Neuruppin nahe der Grenze zum Landkreis Prignitz (Gemeinde Plattenburg) und der Landesgrenze zu Sachsen-Anhalt mit dem Landkreis Stendal (Hansestadt Havelberg).
 
Durch den Ort verläuft die Bahnlinie Hamburg-Berlin, der IC-Bahnhof Wittenberge liegt ca. 30 km in nordwestlicher Richtung. Nächste Haltepunkte der ODEG befinden sich in Breddin und Glöwen.
 
Es handelt sich um eine sehr ländliche Gegend innerhalb des Naturparkes Westhavelland, jedoch außerhalb von Natur- und Landschaftsschutzgebieten. Naturschutzrechtliche Bewirtschaftungseinschränkungen bestehen daher nicht.
 
Die weiteren straßenseitigen Entfernungen (ca.) betragen: Berlin 120 km; Magdeburg 140 km; Schwerin 90 km; Hamburg 190 km; Hannover 240 km; Neuruppin 50 km; Perleberg 40 km; Neustadt (Dosse) 23 km; Kyritz 20 km; Havelberg 16 km.

Bei dem ehemaligen Rinderstall handelt es sich um einen eingeschossigen unverputzten Massivbau aus 0,30 cm starkem Mischmauerwerk mit Streifen-/Köcherfundamenten aus Beton. Das flache Satteldach ruht auf einer Brettbinderkonstruktion und ist mit Wellasbest auf Dachpappe mit Holzschalung eingedeckt.
 
An Bauelementen sind sowohl einfach verglaste Beton- als auch Holzfester sowie Holzflügeltore vorhanden. Die HWL-Deckenplatten sind abgehängt, einfache Elektroinstallation über Putz ist vorhanden. Dach und Dachkonstruktion weisen erhebliche Schäden auf und sind zu erneuern, auch das Mauerwerk und die Fundamente sind stark verwittert. Dunglege und Jauchegrube sind Betonbecken in monolithischer Bauweise ohne weitere Nutzungsperspektive.
 
Aufgrund der Lage im planerischen Außenbereich nach § 35 BauGB (siehe unter Objektbeschreibung) sind die Kriterien der vom Erwerber vorgesehenen Nutzung im Einzelfall mit der zuständigen Behörde des Landkreises Ostprignitz – Ruppin unter folgenden Kontaktdaten abzustimmen:
 
Untere Bauaufsichtsbehörde, Bau- und Umweltamt,
Sachgebietsleiterin technische Bauaufsicht und Denkmalschutz,
Frau Uta Oldenburg,
Neustädter Straße 14,
16816 Neuruppin
Tel. 03391-688-6092; uta.oldenburg@opr.de.
 
Grundbuchlicher Eigentümer des Kaufobjektes (Damelack Blatt 91, ehemaliges Bodenreformvermögen) ist das Land Brandenburg (Ministerium der Finanzen). Die Brandenburgische Boden Gesellschaft für Grundstücksverwaltung und -verwertung mbH (BBG) ist mit dem Verkauf beauftragt und handelt im Auftrag des Landes Brandenburg.
 
Das Gebäude (Rinderstall) sowie die umgebenden Freiflächen wurden bzw. werden vertragslos zur Lagerung von Stroh und landwirtschaftlichen Gerätschaften genutzt. Zur Beurkundung kann der Verkäufer in Absprache mit dem Käufer die Übergabe der Liegenschaft in beräumtem Zustand veranlassen.

Der Verkäufer übergibt den Grundbesitz lastenfrei. Zur Besichtigung des kaufgegenständlichen Flurstücks bitten wir um Kontaktaufnahme mit dem Verkäufer.
 
Die BBG erwartet die Abgabe von Kaufpreisangeboten.
 
Die Kaufpreisvorstellung liegt bei mindestens 11.000,00 €.
 
Interessenten werden gebeten, ihre Angebote im verschlossenen Umschlag mit dem Vermerk „Erwerbsantrag ID 68 05 67 – bitte bis Stichtag 09. April 2018 nicht öffnen!“ bis spätestens Freitag, den 06. April 2018 einzureichen bei:
 
Brandenburgische Boden Gesellschaft für Grundstücksverwaltung und -verwertung mbH, Herrn Großmann, Am Baruther Tor 12, Haus 134/1 in 15806 Zossen.
 
 
Hinweis: Unsere Veröffentlichung zum beabsichtigten Verkauf des Grundstücks und die Entgegennahme der Kaufpreisangebote erfolgt freibleibend. Bei dem Angebotsverfahren des in diesem Exposé benannten Grundstücks handelt es sich um eine für das Land Brandenburg unverbindliche Aufforderung zur Abgabe von Angeboten zum Kauf, die nicht den Bestimmungen der VOL/VOB oder einer anderen bindenden Vergabevorschrift unterliegt.
 
Die BBG führt in der Regel nach Abgabe der Angebote mit mehreren Anbietern parallel Kaufverhandlungen für dasselbe Objekt. Durch die Aufnahme und Führung derartiger Verhandlungen verpflichtet sich der Verkäufer nicht zum Abschluss eines Kaufvertrages.
 
Das Land behält sich die Entscheidung darüber vor, ob und ggf. an wen, in welchem Umfang und zu welchen Bedingungen der Verkauf erfolgt. Alle mit dem Erwerb verbundenen Kosten trägt der Käufer.
 
Die Angaben in diesem Exposé beruhen auf uns zur Verfügung stehenden Informationen. Wir sind bemüht, möglichst vollständige und richtige Angaben zu erhalten, können jedoch keine Haftung für die Richtigkeit und Vollständigkeit übernehmen, insoweit sind die hier abgegebenen Erklärungen des Verkäufers keine Beschaffenheitsgarantie im Sinne von § 443 BGB.
Zustand: Sanierungsbedürftig

Dokumente
Adresse: Kümmernitzer Weg
Ort:
Region:
Bundesland/Kreis:
PLZ: 16845
Land: Deutschland
Objekt ID: 21197
Grundstücksgröße: 6.730 m2
Baujahr: 1970
Verfügbar Ab: nach Vereinbarung